Bronchialtoilette

oilette bronchique

Bronchialtoiletten - Atemtoiletten - sind Maßnahmen, die dazu dienen, die Atemwege bei Patienten mit gestörten Selbstreinigungsmechanismen frei zu halten. Bronchialtoiletten sind alle Maßnahmen, die ergriffen werden, um die Atemwege eines Patienten frei und sauber zu halten, wenn die Selbstreinigungsmechanismen nicht mehr funktionieren. Eine Bronchialtoilette ist die Bezeichnung für die Entfernung von Schleim aus den Bronchien. Die bronchiale Toilette und die Anwendung eines endobronchialen Notarzneimittels. Patienten mit respiratorischer Insuffizienz sind in der Regel nicht in der Lage, angesammeltes Bronchialsekret aufgrund fehlender Hustenanreize spontan in ausreichendem Maße auszuhusten.

Itemizations">Edit | | Code source ]>span>"mw-editsection-bracket">]1 Définition Définition"mw-headline-Nummer" id="Definition">1 Definition.

Melden Sie sich bitte an, um diesen Beitrag zu editieren. Dies ist ein Arculus bravis minimalus.... Klicken Sie auf "Bearbeiten", und machen Sie daraus einen Artikulus langweil! Bronchialtoiletten sind alle Massnahmen, um die Luftwege eines Pflegebedürftigen frei und sauber zu halten, wenn die Selbstreinigung ausfällt. In einem weiteren Sinne kann der gesteuerte Schleimhusten durch den Betroffenen auch als Bronchialtoilette beschrieben werden. Intubierte, tracheotomierte, bewusstlose oder im allgemeinen Zustand schwer geschwächte.

Der Bronchialschleim wird in der Bronchialtoilette mit einem passenden Luftröhrenkatheter blind durch die Röhre oder das Tracheostom abgesaugt. Der Bronchialschleim kann auch mit dem Astronomiegerät entnommen werden.

Mehr zum Thema