Brennen im Hals beim Husten

Hustenbrand im Hals

Ein starker Husten muss keine Lungenentzündung sein. Verbrennen, Kratzen, Rötung des Halses; trockenes Gefühl oder B. Fieber, Schüttelfrost, Husten, echte Grippe ("Influenza"). Wenn die Speiseröhre entzündet ist, wird sie oft von Nackenproblemen begleitet.

Außerdem brennt es meist beim Verschlucken. Schleim in der Kehle, der zur Kehle und zum Husten zwingt.

Magen-Säure: Reflux & Säure-Basen-Haushalt - Ich wohne im Grünen!

Unglücklicherweise wurden weitere Sachen hinzugefügt: Bei diesen Beschwerden ging ich zum Doktor, nach dem ich befürchtete, dass ich eine schwere allergische Reaktion oder gar eine Pneumonie haben könnte. Weil ich einmal so schleimig war, dass das Einatmen schwierig war. Sehr beängstigend.

Die Ärztin hat nichts gefunden. Der Bluttest war ebenfalls unscheinbar und der anschließende Besuch der HNO war ebenfalls ergebnislos. Ja, mein Hals ist ganz schön rot. Es waren zusätzliche Brustschmerzen und ich hatte befürchtet, dass es das Innere war. Mittlerweile war ich wieder bei einem anderen Doktor und unglücklicherweise ohne Diagnosen.

Zufällig stieß ich im Netz auf die selben Beschwerden und einen Beitrag über die nicht bekannte und sehr häufige Krankheit: die Refluxerkrankung. Endlich las ich von lang andauernden Halsentzündungen, fertig gestellten Stimmbändern, astatischen Ausschlägen und Brustschmerzen (die sehr oft mit Angina pectoris vermischt werden).

Die " typische " Symptomatik mit zu viel Säure ist nicht immer spürbar. Kaum hatte ich Magenverbrennungen (ich gestehe, aber wirklich sehr selten) und habe diese Beschwerden nicht in Verbindung mit meinem Bauch und/oder meiner Ösophagus mitgebracht! Auf welche Nahrungsmittel Sie verzichten sollten und was Sie im täglichen Leben grundlegend ändern könnten.

Unglücklicherweise funktionierte es auch nicht, trotzdem hatte ich immer wieder Halsschmerzen und mein allgemeiner Zustand bleibt derselbe. Mit einem PH-Teststreifen wird der Säure- oder Basenhaushalt im Harn bestimmt (wie im Handbuch beschrieben). Abhängig davon, ob der Organismus überversäuert ist oder sich im günstigen Grundbereich aufhält.

Doch wenn der Organismus nicht im Lot ist, können viele kriechende Krankheiten auftauchen. Habe das gleichnamige Werk von Eva-Maria Kraske und die PH-Teststreifen* gekauft. Mein Bogen (im Handbuch beschrieben) ist unglücklicherweise nicht optimal. Dieser Band ist sehr hilfreich. Verzehrbare Speisen werden vorgestellt. Außerdem ist die Nahrung, die den ganzen Organismus säuert.

Anscheinend nützt mir etwas Essen nicht viel. Inzwischen esse ich Grundnahrungsmittel, verzichte auf glutenhaltiges Essen (da ich nicht weiss, ob ich z.B. Getreide im Allgemeinen nicht toleriere oder "nur" schlecht auf Kleber reagiere) und schaue - ich fühl mich besser! Anfangs war es für mich etwas schwierig, auf einige Dinge zu verzichten. 2.

Ich habe zwar eine sehr abwechslungsreiche Ernährung, aber ich habe erfahren, dass es eine andere Ebene gibt und dass die Nahrungsmittel, die allgemein als "gesund und gut" beworben werden, nicht immer gut für alle sind.

Mehr zum Thema