Beinarterienverschluss

Arterienverschluss

Plötzlich auftretender PAVK. Arterienverschluss -. Stoppt die stille Gefahr! D. h.

es ist ein und dasselbe Phänomen bei Schlaganfall, Herzinfarkt und akutem Beinarterienverschluss. pAVK verschlechtert sich in der Regel über Jahre und Jahrzehnte, akute Verschlüsse einer Beinarterie (akuter Beinarterienverschluss) sind selten. Durch den embolischen Beinarterienverschluss kommt es zu plötzlichen "meist starken Schmerzen mit Pulslosigkeit, Ausbleichen und Abkühlung der betroffenen Gliedmaßen.

Bewerte diesen Artikel: Durchschnittlich 3.0 von 5 bei 2 Abgesandten. "Der akute Verschluss der Beinarterie kann sehr rasch tödliche Konsequenzen für das betroffene Glied und damit für den Betroffenen haben, da das Glied je nachdem, wo dieses Blutgerinnsel festsitzt, nachlässt: Es kann rasch absterben: Sind große Bereiche des Beins nicht ausreichend mit Wasser versorgt, kann sich der Gesundheitszustand des Beins und des Kranken akute Verschlechterung zeigen.

Kommt es innerhalb kürzester Zeit zu keiner Reaktion, sammelt sich Abfall im Fuß und der Pflegebedürftige kann in einen lebensgefährlichen Zustand des Schocks ausbrechen. Das muss sehr rasch geschehen: mit der unmittelbaren Öffnung des Gefäßes - entweder mit einem Katheterverfahren oder operativ. Dann wird der Pflegebedürftige am besten von einem Spezialisten, d.h. einem Gefässspezialisten, versorgt.

Bewerte diesen Artikel: Durchschnittlich 3.0 von 5 bei 2 Abgesandten.

Beinarterien-Verschluss - stoppen Sie die stille Gefährdung!

Uniklinik Spital München

Bei der peripheren arteriellen Verschlußkrankheit (PAVK) kann es zu einem arteriellen Verschluß kommen. Die Uniklinik ZÃ??rich informierte an einer Veranstaltung mit der Swiss Heart Foundation Ã?ber die pAVK und wurde von ihr mit einem einfachen Check-up ausgestattet. Mit zunehmendem Alter nimmt die Eintrittswahrscheinlichkeit von BAVK zu. Prävention ist möglich: Raucherentwöhnung, Blutzuckerkontrolle, Blutfett- und Blutdruckkontrolle und ggf. Behandlung, ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Betätigung haben auch präventive Wirkung.

Steht der Vermutungszustand der Verschlusskrankheit fest, steht eine sichere und unkomplizierte Blutdruckmessung in den Ober- und Unterschenkeln zur Verfügung. Darüber hinaus beeinflusst das Trainingsprogramm positiv den Zuckergehalt des Blutes, die Blutfettwerte und den Druck im Blut und reduziert so das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Am Universitätsspital ZÃ??rich geben Spezialisten Auskunft Ã?ber die peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten (PAVK): BroschÃ?re mit detaillierten Aussagen zu Risikobereichen, Symptomen, Diagnostik, Therapie und PrÃ?vention von Impfungen.

Ansprechpartner für ärztliche Fragen: Direktor der Angiologischen Universitätsklinik und der Schweizerischen Herzstiftung: Mit Forschungsgeldern und umfassender Bildungsarbeit engagieren wir uns dafür, dass weniger Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Behinderungen erkrankt sind, dass Menschen nicht zu früh an einem Infarkt oder Schlaganfall versterben und dass das lebenswerte Dasein der Betroffenen erhalten wird. Gegründet 1967, ist die Schweizer Herzenstiftung eine eigenständige, von der ZEWO-Stiftung anerkannte Non-Profit-Organisation, die sich vor allem durch Zuwendungen finanzieren lässt.

Auch interessant

Mehr zum Thema