Bandscheibenvorfall

Diskusvorfall

Bandscheibenvorfälle können schwerwiegende Folgen haben. Erkennen Sie Symptome und Ursachen von Bandscheibenvorfällen und lernen Sie, wie Sie diese Krankheit wirksam verhindern und behandeln können. Ob Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule: Die Symptome eines Bandscheibenvorfalls können eine große Belastung sein. Der so genannte Bandscheibenvorfall entsteht durch einen Riss im äußeren Faserring, der den Gallertkern nicht mehr zurückhalten kann. Bandscheibenvorfall (Nucleus pulposus prolaps, NpP) ist das Eindringen von Teilen des Bandscheibengewebes in den Wirbelkanal.

Häufigste Beschwerden eines Bandscheibenvorfalls sind:

Häufigste Beschwerden eines Bandscheibenvorfalls sind: Bandscheibenvorfall: Bandscheibenvorfall der Wirbelsäule ( "Halswirbelsäule"): Wenn der Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich auftritt und auf Rückenmarksnerven presst, die dort das Rückgrat hinterlassen, treten starke Rückenbeschwerden auf. Worin besteht der Unterscheid zwischen Lumbago und Bandscheibenvorfall? In der Regel ist die Scheibe zwischen dem vierten und fünften Brustwirbel oder zwischen dem fünften Brustwirbel und dem Steißbein erkrankt.

Auch der Hüftnerv liegt hier. Druckt der Bandscheibenvorfall auf diesen Nerven, treten oft Schmerzen in das Gesäss oder die Beine aus. Dieser akute, starke Wirbelsäulenschmerz wird auch "Hexenschuss" genannt. Es kann ein Bandscheibenvorfall, aber auch andere, harmlose Erreger sein. Lediglich der Bandscheibenvorfall kann zugleich zu so genannten Neurologie-Symptomen führen:

Eine Lähmung der Beinmuskeln ist auch möglich. Wird die Zwischenwirbelscheibe in der Ebene der HWS beschädigt, tut insbesondere der Hals weh. Da kann es auch prickeln oder der Raum ist gefühllos (neurologische Defizite). In Ausnahmefällen kann ein Erkältungsgefühl im Handgelenk auch durch einen Bandscheibenvorfall verursacht werden.

In besonders großen Vorfällen kann der Wirbelkanal, durch den das Rückgrat und die Nervenfasern nach oben gezogen werden, erheblich verengt werden. Die Bandscheibe kann entweder das Rückgrat in der Hals-, Brust- oder Oberlendenwirbelsäule oder die Nervensträhnen (cauda equina) im Unterkieferbereich der Wirbelsäule so verklemmen, dass ein Querschnittsyndrom entsteht.

Derartige schwere Vorfälle sind sehr rar, stellen aber einen akuten Notstand dar und erfordern eine sofortige operative Behandlung! Steht ein Bandscheibenvorfall bevor? Das Beschwerdebild hängt unter anderem davon ab, wo sich der Bandscheibenvorfall befindet und ob er auf die Schmerzen einwirkt. Oftmals tritt ein Bandscheibenvorfall auf.

< stark > Schmerzbehandlung bei Bandscheibenvorfällen

Auch interessant

Mehr zum Thema