Auswirkungen von Schimmel auf den menschen

Schimmelpilzeffekte auf den Menschen

sind oft ein Effekt von Schimmelpilzbefall, der zu spät erkannt wird. im Haushalt können schwere Auswirkungen auf Allergiker haben. Es muss nicht jeder auf Schimmelpilze allergisch reagieren und deren potenziell pathogene Wirkung auf den Menschen beschreiben.

Kranke von Formen

Selbst wenn Pilze in der gesamten Umwelt auftreten, sind sie in geschlossenen Räumen ein Hygieneproblem und können zu gesundheitlichen Problemen führen. Der Schimmelpilz setzt nicht nur Sporne frei, sondern auch Zellkomponenten und Abbauprodukte. Mit Schimmelpilzen konnte bisher keine Dosis-Wirkungs-Beziehung ermittelt werden, d.h. es ist noch nicht bekannt, ab welcher Konzentrationsschimmelpilze in Räumen Gesundheitsstörungen verursachen können.

Ausschlaggebend dafür ist, dass jeder Mensch anders auf Formen in geschlossenen Räumen anspricht. Besonders für immunsupprimierte Menschen ist der Schimmelbefall eine spezielle Last, aber auch in der Regel leidet der Mensch unter den allergieauslösenden und irritierenden Auswirkungen von Pilzen. Die vom Menschen inhalierten Samen, Stoffe und Zellkomponenten können zu allergischen und irritierenden Nebenwirkungen und Symptomkomplexen führen.

Selbst wenn der Schimmelbefall nicht erkennbar oder verdeckt ist, z.B. in der Estrichdämmung, werden diese irritierenden Stoffe an die Raumluft freigesetzt. Es wird vermutet, dass getrocknete oder desinfizierte Schäden keine Gesundheitsprobleme verursachen können. Studien belegen, dass die Zellkomponenten und Metaboliten eine allergene Wirkung haben und auch durch getrocknete und desinfizierte Schimmelpilze verursacht werden.

Gesundheitliche Störungen durch Schimmelbefall sind vielfältig und unbestimmt, z.B. Bindehaut-, Hals- und Nasenirritationen, aber auch Erkältungskrankheiten wie z. B. Erkältungskrankheiten, Kopfweh oder Ermüdung. Es werden auch Allergikerreaktionen wie Ausschlag, Nasenkatarrh, asthmatisches und allergisches Alveolensyndrom festgestellt. Schimmelallergien können mit unterschiedlichen Verfahren geprüft werden. Umweltärzte oder allergologisch versierte Fachärzte, die mit Pilzallergien gut vertraut sind, können diese unter die Lupe nehmen.

Denn es gibt viele Arten von Schimmelpilzen, die viele unterschiedliche allergische Reaktionen hervorrufen können. Falls Sie einen Schimmelbefall in Ihrem Inneren vermutet oder bemerkt haben, sollte dieser vorsichtshalber professionell überprüft und beseitigt werden. Schimmelpilze oder deren allergische und reizende Keime und Zellkomponenten werden durch die Entkeimung nicht beseitigt.

Krankheitserreger bei Mensch und Tier

Pilzbedingte Erkrankungen sind bei der Pflanze völlig anders als bei Menschen und darüber hinaus. Doch auch hier gibt es einige Gemeinsamkeiten, die durch die schmarotzende Heterotrophie verursacht werden. In Feuchtgebäuden mit Schimmelpilzbefall werden krankmachende Symptome wie Ausschlag, Juckreiz, Blutungen, Erkältungskrankheiten, Husten und Kopfweh [2] sowie Magen-Darm-Beschwerden und ZNS-Symptome (Schwindel, Brechreiz, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit) beschrieben.

Hier werden die Auswirkungen auf die Gesundheit kurz zusammengefasst und in den Folgepunkten näher erörtert. Sie ist unter anderem abhängig von der jeweiligen Veranlagung (anfällig für eine Krankheit) und dem allergieauslösenden Potenzial von Schimmelsporen. Beim Sensibilisieren hängen das Auslösen von allergischen Reaktion vom Sensibilisierungsgrad, der Funktion der Membranen von Oberhaut und Schleimhaut und der Allergiedosis pro Bereich ab.

In der Bundesrepublik Deutschland sind ca. 5% der Einwohner schimmelpilzempfindlich. Schimmelpilzprodukte (z.B. Mykotoxine) und Zellwandkomponenten (Glucane) haben eine toxische Auswirkung. Interleukine und andere entzündliche Mediatoren in Haut und Schleimhaut können ebenfalls als immunotoxische Effekte angesehen werden. Durch Raumluftverschmutzung hervorgerufen, ist ein solcher Effekt jedoch kaum zu erwarten.

Anhang 6 fasst die klinischen Befunde und die hervorgerufenen Krankheiten zusammen.

Auch interessant

Mehr zum Thema