Atemaussetzer im Schlaf Behandlung

Atemstillstand während des Schlafes Behandlung

Atemschutzmaske, die beim Schlafen getragen werden muss. Auf Dauer ist nicht nur zu wenig Schlaf ungesund. Spezialisiertes Zentrum für die chirurgische Behandlung von Schnarchen und Schlafapnoe: "Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom - OSAS". Schlafapnoe führt oft zu gefährlichen Atemstillständen im Schlaf.

Schlaf-Apnoe: Ursache, Konsequenzen und Behandlung

Nach Schätzungen von Fachleuten erleiden rund sechs Mio. Menschen in Deutschland nachts eine Atemstillstand. Informieren Sie sich über die Gründe der Apnoe und die verfügbaren Behandlungsoptionen. "Mit diesen Wörtern wurde Barbara Butzmann am Morgen von ihrer beunruhigten Mutter aufgeweckt, als sie ein Wellness-Wochenende zur Feierstunde ihres fünfzigsten Geburtstages verbracht hatte und die beiden Brüder ein Zimmer im Hotel unterhielten.

Die Atmungsorgane verbleiben während des Schlafes bei Patienten, während die Schlafapnoe-Patienten unter einer Verstopfung leiden: Die Muskeln im Rachen entspannen sich, beim Inhalieren entwickelt sich ein negativer Druck, die Atmungsluft kann nicht mehr in die Lungen abfließen. "Dennoch ist die Apnoe eine große physische und psychologische Belastung", erläutert Dr. Martina Neddermann, Leiterin des Ruhrschlafzentrums im EVK Herne.

"Wenn die Atmung lange anhält, steigt der Druck und es herrscht ein Mangel an Sauerstoff im Blutspenden. "Bei unbehandelter Apnoe gehen die Wissenschaftler von einem zwei- bis dreimal höheren Schlaganfallrisiko aus. Barbara Butzmann ist auch einmal am Morgen auf dem Weg zur Fahrt am Lenkrad eingenickt - zum Glueck ist nichts passiert.

"Lange Zeit galten Schlafapnoen als Männerproblem, da Atemstillstände oft mit schwerem Geschnarche verbunden sind und der Mann wegen seiner Körpergröße und spezifischen Fettgewebsverteilung öfter schnarcht als die Frau. In den vergangenen Jahren ist aber auch die Zahl der weiblichen Patienten gestiegen", so Dr. Christoph Schenk, Chef des Osnabrücker Ambulatoriums.

"Mit zunehmendem Lebensalter, insbesondere nach der Wechseljahre, nimmt die Gefahr von Atemstillständen bei älteren Menschen zu. "Da Barbara Butzmann schon als Jugendliche über mangelnde Schlaf-Qualität klagt, hat sie offenbar keinen Bezug zur Wechseljahre. "Fast alle Menschen, die zur Nachuntersuchung zu mir kommen, wurden von ihren Ehefrauen dazu angehalten, weil sie den besseren Schlaf haben und das Geschnarche und Geschnarche nach der Luft nicht mehr aushalten können ", so Dr. Neddermann.

"Die Diagnose einer verminderten Apnoe kann bei der Frau gestellt werden, weil ihr Lebensgefährte die Beschwerden einfach durchschläft". Manchmal beschuldigen die Mediziner die weiblichen Schlaf- oder Ermüdungserscheinungen auf allgemeinen Stress oder Wechseljahrsbeschwerden, ohne die Ursachen näher zu erörtern. "Barbara Butzmann hatte das große Vergnügen, dass die Besorgnis ihrer Mutter sie endlich zu einem Neurologe geführt hat.

Sie wurde nach einer ersten Untersuchung ins Schlaf-Labor gebracht, wo sie zwei Tage lang mit Kabeln beobachtet wurde. "Etwas beiläufig kommentiert die Behandlerin die bis zu eineinhalb minütige Bewertung ihrer Hochfrequenz-Atempausen. "Ein Schock, aber schließlich eine Begründung für mein oftmaliges Aufwachen", sagt Barbara Butzmann. "Doch nicht jeder Mensch mit Apnoe fühlt Symptome", erklärt Prof. Ingo Fietze, Direktor des Intersziplinären Schlafmedizinischen Zentrum der Charité.

"Es wird geschätzt, dass nahezu jeder zweite Deutscher zwischen 20 und 80 Jahren mehr als fünf Atempausen pro Schlafstunde hat. Nur etwa fünf bis zehn Prozentpunkte sind zu behandeln. "Für milde Schlafapnoen reicht es oft aus, ein paar Pfund abzunehmen. Eine abgerundete Schaumstoffpolsterung im hinteren Bereich unterstützt die seitliche Position, in der die Luftwege besser freigehalten werden.

"Die wirksamste Behandlung bei schwerwiegenden Erkrankungen in den vergangenen Jahren war die Beatmung mit einer Überdruckmaske, bekannt als CPAP (Continuous Positiv Airway Pressure). Dadurch wird ständig Luft in die Luftwege abgegeben", erläutert Dr. Neddermann. Für manche hört sich das unangenehm an, aber Barbara Butzmann - die seit fünf Jahren mit CPAP-Masken schlief - schimpft auf die Vorteile: "Natürlich dauert es ein paar Tage, bis man sich an diesen fremden Körper im Gesicht gewöhnen kann, und es ist auch nicht schön.

Doch ich geniesse meinen stillen Schlaf und die Ruhe seitdem so sehr, dass ich Ihnen dafür ganz herzlich zurufen kann! "Armer Schlaf oder Schlaf-Apnoe? Wenn Sie regelmässig schlecht ausgeruht aufstehen, oft in der Nacht aufwachen oder Ihr Gesprächspartner Sie auf schnarchende oder atmende Stopps hinweist, sollten Sie immer Ihren Hals-Nasen-Ohren-Arzt bitten, dies zu klären.

"Etwa 3.500 Tests pro Jahr im Schlaf-Labor. Dann sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, um die Maske am Abend natürlich aufzubauen. So wie Barbara Butzmann: "Inzwischen ist es für mich so natürlich wie das Zähneputzen", sagt sie, "Niemand muss vor einer solchen Maske Angst haben, im Gegenteil: Die Behandlung hat mein Dasein wieder so viel erträglicher gemacht".

Mehr zum Thema