Asthmaanfall kind

A asthma attack type

Beim Asthmaanfall ist es immer wichtig, eine beruhigende Wirkung auf das Kind zu haben. Die Gesellschaft für Asthmatologie und Umweltmedizin (GPA), die Gesellschaft für Asthma-Training im Kindes- und Jugendalter (AGAS) und die Gesellschaft für. Anzeichen und Ursachen von Asthma bei Ihrem Kind. Sie wissen auch, wie man einen Notfall verhindert oder - im schlimmsten Fall - wie man richtig reagiert. Haben Sie Verwandte und Freunde diese Broschüre gelesen, damit sie Ihnen oder Ihrem Kind im Notfall helfen können.

Kinderasthma - Asthmaanfall

Beim Asthmaanfall ist es immer von Bedeutung, eine beruhigende Wirkung auf das Kind zu haben. Die Notfallplanung des betreuenden Kinderarztes zeigt, welche Arzneimittel verfügbar sind (meist kurzzeitig wirksame Beta-2-Mimetika (Notfall-Spray) 2 - 4 Hübe, Cortisol-Tabletten oder -zäpfchen). Verständigen Wenn Sie einen schwerwiegenden Asthmaanfall haben, konsultieren Sie Ihren Notfallarzt (wichtige Informationen: Kind mit Atemnot).

Das Kind ist nicht in der Lage, einen längeren Satze während eines Atems zu vervollständigen, die PEF-Wert ist unter 80 % des Bestwerts, die Beatmungsrate ist unter 30 m² pro Minute, die Pulsfrequenz ist unter 120 m pro Sekunde. Therapiebeginn für einen moderaten Asthmaanfall? durch zwei bis vier Hübe mit einem kurz wirksamen Beta-2-Mimetikum (Dosierinhalator mit Distanz oder Vernebler) alle 20minütiger Anwendung (siehe auch erste Maßnahmen).

bei Bedarf durch Oxygenierung von 2 - 4 Liter pro Min. über eine Masken- oder Nasenprobe. Die Zielsetzung ist eine Arterie Sauerstoffsättigung von über 92% ( "SaO2-> 92%"). Welche Anzeichen gibt es für einen Asthmaanfall? Unterhalb von 50 Prozentpunkten des besten Wertes befindet sich der PEF-Wert. Die Kinder können weder reden noch essen.

Die Kinder ziehen die Schulter hoch, zeigen Nasenflügeln (die Nasenflügel laufen parallel zur Atmung) und man kann Rückzüge im Umkreis von Schlüsselbeins sowie unter und zwischen den Rippchen mit den Atemmuskeln als Teil des Schultergürtel, der Brustkorb und auch die Rippe beobachten. Der Atemtarif verhält ist wie folgt: für Kinder zwischen 2 und 5 Jahren: mehr als 40 Atemzüge pro Min.; für Kinder über 5 Jahre: mehr als 30 Atemzüge pro MIn.

Pulsfrequenz: bei Kinder zwischen 2 und 5 Jahren: mehr als 130 Schläge pro Minute; bei Kind über 5 Jahre; mehr als 120 Schläge pro Minute. der Pulsfrequenzbereich beträgt ca. 1,5 %. Einatmen eines kurz wirksamen Beta-2-Sympathomimetikums alle 10 Minuten, Oxygenierung (1 - 3 l/min) über eine Gesichtsmaske oder Nasenbrille, Injektion eines Prednison-Äquivalents ("Cortison") (2 mg/kg Körpergewicht).

Dabei ist der PEF-Wert nicht meßbar, der Impuls erhöht sich; in der Lungen ist keine Atemgeräusch hörbar ("stumme Lunge") aufgrund der heftigen Krämpfe, der Blindruck fällt ab, das Kind ist erschöpft und arbeitet möglicherweise ratlos. Wenn sich die Erkrankung nicht sofort nach Verabreichung eines Beta-2-Sympathomimetikums verbessert, muss das Kind ins Spital gebracht werden.

Wenn das Kind nicht mehr angesprochen werden kann, kann frühzeitig mit Ibupropiumbromid eingenommen werden. Asthmaanfall - bei Kindern unter 2 Jahren. Ein Asthmaanfall ist in dieser Altersklasse schwer zu erspüren.

Mehr zum Thema