Apnoe Maske Alternative

Atemschutzmaske Alternative

zur Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe. Atemmaskenprobleme: Alternativen für Schlafapnoe-Patienten. Sie haben ein Schlafapnoe-Syndrom und tragen eine Atemmaske, die Sie ablehnen oder nicht vertragen? Woher kennen Sie Ihre Krankheit "Schlafapnoe"? Eine Maske, die nur die Nase umgibt, wird am häufigsten verwendet.

Ist eine CPAP Alternative vorhanden? Dr. med. Robert Bodlaj

Überdruckbelüftung mit einer Nasen- oder Gesichtmaske (nCPAP) hat sich in den vergangenen Jahren zum Standard für die Therapie der obstruktiven Apnoe entwickelt. Dies ist eine Beatmungsmaske, die der Betroffene während der ganzen Zeit seines Aufenthaltes trägt. Das Erfolgsrisiko dieser Therapie liegt bei 97%.

Die Beatmungsmaske wird jedoch nur von etwa 60% der Patientinnen und Patienten angenommen und nur 50% von ihnen trägt die Maske die ganze Zeit. Doch dank der medizinischen Entwicklungen und technischen Neuerungen gibt es heute auch chirurgische Lösungen. Die störende Maskenbelüftung bei Dunkelheit kann bald der Vergangenheit angehören. 2. Heute haben wir als CPAP-Alternative viele Optionen in der HNO-Therapie.

Dr. Bodlaj besitzt ein weites Feld an modernsten Therapien, darunter drei kleine Kunststoffstäbe, so genannte Soft Gaumenimplantate, die während des Pillarverfahrens in den weichen Gaumen eingelassen werden. Bei diesem minimal-invasiven Verfahren geht es darum, den weichen Gaumen zu stabilisieren. Wie die Bretter eines Segelboots beugen sie dem flatternden Gaumen vor. Die Behandlung hat zum Zweck, Schnarchen durch Schwingungen im Gaumen zu unterdrücken.

Dies ist auch ein minimal-invasiver Vorgang, der unter Lokalanästhesie im ambulanten Bereich erfolgen kann. Ein einfaches, gewebeschonendes und effektives CPAP sind Basis-Zungenimplantate. Interessant bei der Therapie von OSA, die Dr. Bodlaj als einer der ersten in Deutschland seit 2013 vornimmt. Die Anlage umfasst 4 Implantate, die in einem minimal-invasiven Vorgehen in die Zungenbasis eingesetzt werden, um ein Durchhängen und Zurückfallen der Lunge zu vermeiden.

Bei der 20-30 Minuten Prozedur werden in der Regel 4 Silikon-Implantate durch eine kleine öffnung unter dem Kinnbett in den Grund der Zunge eingeführt und auf die korrekte Größe eingestellt. Dr. Bodlaj nutzt ein Werkstoff des US-Produzenten Reverent, der seit über 20 Jahren in der Medizinaltechnik einschließlich künstlicher Herzklappen Verwendung findet.

Bei den Einzelimplantaten handelt es sich um eine bioabbaubare Ummantelung, die an beiden Seiten eine Schleife aufweist, die in das Gewebe der Lunge einwächst. In dieser Einheilzeit von 4 bis 6 Monaten löst sich die Außenschale auf und die Zahnimplantate kontrahieren gleichmässig und zügig. Diese Form der Federung bringt den Zungenboden leicht nach vorne und schafft Platz hinter der Feder für die Atmungsorgane und die freien Atmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema