Allergische Reaktion Mückenstiche Schwellung

Mückenstiche, die allergische Reaktionen hervorrufen.

Einige Mückenstiche können lebensbedrohliche Folgen haben. Durch Hitze, die den Juckreiz und die Schwellung vermindert, sollten Sie zum Arzt gehen, da dies auf eine allergische Reaktion oder eine Entzündung hinweisen kann. Das Anschwellen unmittelbar nach einem Stich ist harmlos. Hitze kann auch Schwellungen und Juckreiz entgegenwirken.

Wärme, Schwellung, Juckreiz: Der Moskitostich hat sich entflammt - was tun?

Egal ob im Garten, auf dem Dachboden oder im Zimmer - im Hochsommer tummeln sich die Moskitos immer wieder. Die Nähte juckt oft wie die Hölle, die Schale ist aufgedunsen. Die Fachärztin Marion Moers-Carpi vom Bundesverband Deutscher Hautärzte (BVDD) empfiehlt zunächst einen Kaltwaschlappen oder eine Eiskompresse: "Kühlen ist immer gut", sagte die Dermatologin dem dpa-Themenservice.

Sie hat auch gute Erfahrung mit Spezialgeräten, die durch Wärme einen Stromimpuls abgeben, der Juckreiz und Schwellungen reduziert. Cortison: "Sonst ist in der Regel ein Cortisonpräparat hilfreich", ergänzt er. Diese Substanz wird vom Organismus als Reaktion auf den Moskitobiss freigesetzt. "Nur durch das Histamin kratzt der Stachel so sehr", erläutert der Dermatologe.

Die Moers-Carpi AG rät, das Produkt in Sirup- oder Schmelztablettenform einzunehmen: "Es funktioniert dann schneller". Wie verhält es sich bei einer Allergie auf den Stechmückenstich? Wenn ein Moskitobiss sehr groß, angeschwollen und kräftig rötlich ist, rät die Hautärztin davon ab, ihn allein zu behandel. Schlimmstenfalls kann der Stachel eine allergische Reaktion auslösen.

"Dann warnt die oberste Eisenbahn", warnt Moers-Carpi. Zu den Symptomen sagt sie: "Übelkeit, Herzklopfen, kalter Schweiß. Eine solche Reaktion ist jedoch sehr rar. Bei Menschen mit sensibler Kopfhaut kommt es oft zu einem rötlich-lilafarbenen Fieber. "Nach einem Insektenbiss wird das Gewebe eingekapselt und es bildet sich eine Knödelform unter der Haut", erklärt er.

Zur Vorbeugung von Blutsaugern gibt es auf dem Markt besondere Anti-Mücken-Produkte - die mit dem Chemiewirkstoff DEET haben sich als sehr wirksam erwiesen, so Moers-Carpi. Dem Dermatologen zufolge sind diejenigen, die einen natürlichen Inhaltsstoff bevorzugen, gut beraten, Produkte auf Zitronen-Eukalyptus-Basis zu verwenden. "Während der Duft von Cremes und Parfüms auf der Oberfläche Moskitos anzieht, weist der von Vitaminen B sie ab."

Und dann fliegen Moskitos sehr zügig. Die Mücke hat sich infiziert - was tun? Wie verhält es sich bei einer Allergie auf den Stechmückenstich?

Auch interessant

Mehr zum Thema