Allergisch auf alles

Zu allem allergisch

Grundsätzlich ist eine einzige Allergie bereits ausreichend belastend. Ich habe massive Allergien gegen fast alle Lebensmittel entwickelt. gegen bestimmte Nahrungsmittelallergene wie Obst, Gemüse und Nüsse. Die Polysensibilisierung wird eingesetzt, wenn eine Reaktivität gegen zwei oder mehr Allergene in einem standardisierten Hauttest oder einem in vitro-Test nachgewiesen wird. Am Anfang stand ein Umzug: Der Student zog vom Land in die Großstadt.

Allergisch auf alles!

Allergisch auf alles zu sein ist eine Sache, die oft einem lästigen Montag Morgen als Bemerkung nachfolgt. Grundsätzlich ist eine einzelne allergische Reaktion bereits hinreichend stressig. Aber im Fall von Johannowatkins wäre das wohl so etwas wie ein Wunschdenken.

In der Tat ist die kleine US-Amerikanerin gegen alles allergisch - auch gegen ihren eigenen Mann! In der Regel sind die Restriktionen durch Allergien nicht zu groß. Auch im Alltag kann eine Lactose-, Fructose- oder Kleberallergie sehr belastend sein. Aber letztendlich haben diese Menschen das Glück, "nur" eine konventionelle allergische Reaktion zu haben.

Weil Sie sich denken können, auf alles negative zu antworten - ob Nahrung, Sonnenschein oder Menschen? Das ist wie die allergische Reaktion: Weil hier fast alles zusammenhängt, auf das ein Mensch allergisch reagiert. Deshalb ist sie seit etwa einem Jahr dazu verurteilt, im selben Zimmer zu wohnen, das speziell für ihre Erkrankung ausgestattet wurde.

Es ist besonders traurig, dass selbst ihr eigener Mann allergisch ist, da sie auf die meisten Menschengerüche unmittelbar anspricht. Die Ärztin musste etwa 30 Ärztinnen und Ärztinnen besuchen, bevor sie endlich die korrekte Diagnosestellung hatte. In diesem Fall wirken die Batterien aber anscheinend ganz anders und verursachen ganz und gar falsch.

Seit der ersten Diagnose einer Mastzell-Aktivierungsstörung vor nur neun Jahren ist über die Erkrankung selbst und ihr Fortschreiten verhältnismäßig wenig bekannt. Bei den meisten von ihnen sind die Beschwerden jedoch verhältnismäßig gut vertragen und weit weniger ausgeprägt. Einzig ihre medizinischen Termine können sie aus ihrer "sicheren Zone" locken, die sie nur mit geisteskranken Nerven ertragen kann.

"Sobald sich die Türe auftut, habe ich schon das Gefühl, dass mein Organismus Allergien auslöst." Mein Koerper kaempft sich selbst", erklaert sie. Dennoch bleibt sie mit ihrem Mann zuversichtlich und hat den Umgang mit der lähmenden Krankheit erlernt.

Mehr zum Thema