Allergie im Schlafzimmer

Die Allergie im Schlafzimmer

Der an einer Hausstauballergie leidet, sollte zudem keine Haustiere im Schlafzimmer lassen oder idealerweise sogar ganz darauf verzichten. Besonders bei einer Hausstaubmilbenallergie sind Bettwäsche und Spezialbezüge für Allergiker hilfreich. Darüber hinaus ist Blumenerde ein idealer Ort für Schimmelpilze, die zusätzliche Allergien auslösen können. Die Milben sind besonders im Staub, deshalb sollten Sie alle Staubfallen loswerden. Das Schlafzimmer ist besonders befallen, hier werden ideale Bedingungen geboten:

kostenloses Schlafzimmer

Einen erholsamen und gesunden Traum kann ein Mensch nur haben, wenn alle Auslöser der Allergie aus dem Schlafzimmer verschwinden. Mittlerweile ist die allergiefreundliche Bettwaesche auch im Facheinzelhandel erhältlich. Ruhiger schlafen ist anders. Erst ein Allergie-Test verdeutlicht, auf was Sie eigentlich eine Allergie haben: Dies ist jedoch gerade das, was Allergiepatienten tun sollten, besonders wenn sie an einer Milbenkotallergie erkranken.

Wenn die Schuppen aus der Bettwaesche genommen werden, nehmen sie den Hausstaubmilben ihre Nahrung. Allergikerfreundliche Bett- und Hüllenwäsche gibt es im Fachgeschäft und jetzt auch in Super- und Discountmärkten. Sie können sich auch vom Bodenbelag oder im Schlafzimmer abgrenzen. In Schlafzimmern können auch Innenpflanzen Probleme bereiten. Pflanzendämpfe und Blumenerden können Sie im ungünstigsten Falle einschläfern.

Durch diese Tips sollten Sie in der Lage sein, Ihre Allergie in Ihrem Schlafzimmer zu kontrollieren.

Allergie im Schlafzimmer - Was ist bei der Matratze und Bettzeug zu berücksichtigen?

Allergie ist heute ein omnipräsentes Gesprächsthema. Heute hat man das Gefuehl, dass kaum noch jemand ganz frei von Allergie ist. Bei Allergikern ist die Frage der Allergie im Rahmen der Bettwäsche besonders bedeutsam, da der Organismus über einen längeren Zeitabschnitt hinweg in sehr engen Zusammenhang mit eventuellen Auslösern der Allergie steht. Häufig können Allergieerkrankungen auch Schlaflosigkeit hervorrufen, was zu weiteren ernsthaften Krankheitsbildern führen kann.

Bei einer Allergie auf ein bestimmtes Material ist die Fragestellung ganz simpel. Wenn Sie beispielsweise gegen Tierhaare allergisch sind, möchten Sie vielleicht keine Matratzen mit Rosshaar- oder Schafwollpolstern oder eine Decke mit Kamelhaar kaufen. Besonders allergieempfindliche Menschen sprechen aber bereits auf wenige Härchen mit heftigen Allergien bis hin zum antiallergischen Schlag an.

Manchmal genügt die Idee, dass man sich auf eine Allergie auslösende Isomatte oder unter eine solche Schlafdecke legt und der Organismus dann über eine Psychosomatik aufschlägt. Dann wird es schwierig bei Allergie, wie z.B. Hausstaubmilbe. Die kleinen mikroskopischen Arachniden fressen auf Schuppen, von denen jeder Mensch im Lauf der Zeit große Anteile ausscheidet und die sich in der Bettwäsche, insbesondere in Kissen, Matratzen und Bettdecken ansammeln.

Die Allergene sind letztlich die Exkremente, die diese Lebewesen ausstoßen. Diese reichen von Niesen, juckenden und juckenden Tränensäcken, über das Auftreten des Allergenes bis hin zur individuellen Entwicklung der Milbenallergie (HSM). Im Prinzip gibt es keine Stoffe, die von den Hausstaubmilben umgangen werden. Matratzen und z.B. vermeidet Feder und Daune in Kissen und Bettdecken und verlässt sich stattdessen auf Synthetik.

Also, was tun bei einer Allergie? Zu wissen, dass die Milbe ein ganz normales Naturphänomen ist, ist bei der Auswahl der geeigneten Einstreu nützlich, um sich so gut wie möglich vor schädlichen Mikroorganismen zu bewahren und auf unnötige Massnahmen zu verzichten. Die neuen Latexmatratzen, Decken und Kopfkissen sind noch ganz frei von Milch!

Wenn Sie mit schweren HSM-Beschwerden zu kämpfen haben, sollten Sie gleich nach dem Einkauf sogenannte Umhüllungen über Matratzen, Kopfkissen und Bettdecken legen. Es handelt sich um milbenbeständige Hüllen, die so eng gewoben sind, dass sie keine Mücken durchlassen. Bei guter Qualität lässt sie trotzdem Raumluft und Luftfeuchtigkeit durch und ermöglicht so einen sicheren Schutz der Milbe bei gleichzeitig gutem Schlafluft.

Sobald die Milch im Bettzeug ist, kann man sie nicht mehr ganz herausholen! Durch die Umhüllungen wird das Entweichen der Allergieauslöser verhindert. Wenn die Umhüllungen wirken, d.h. eine gute, bewährte Beschaffenheit haben und durchgängig verwendet werden, ist der Einkauf von Spezialmatratzen, Kopfkissen und Federbetten tatsächlich nicht vonnöten.

Ich sagte bereits, neue Bettwäsche ist immer noch frei von Milch und wenn die Umhüllungen von vornherein abgedeckt sind, werden sie es auch sein. Es ist am besten, zwei solcher Umhüllungen gleichzeitig zu verwenden. Ist ein Milbensatz in der Wäscherei, kann der zweite in der Wäscherei zwischenzeitlich gezüchtet werden und auch während dieser Zeit haben die Tiere nicht die Möglichkeit, diese kleine Stufe ohne Schutzmantel schnell zu nutzen.

Wenn Sie neben der HSM-Allergie noch andere allergische Reaktionen haben, eventuell auf Tierhaar, Allergie, die nicht sicher geklärt sind, oder wenn es Ihnen ein gutes Empfinden gibt, können Sie trotzdem eine Matratze, ein Kopfkissen und eine Bettdecke benutzen, mit der Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen können (siehe den untenstehenden Absatz "moderate HSM-Beschwerden"). Regelmäßiger Wechsel der Bettbezüge, den Symptomen angepaßt, häufiger und bei mindestens 60ºC.

Benutzen Sie eine Matratze, bei der sich der Überzug auch leicht entfernen lässt und von Zeit zu Zeit bei 60 Grad abwäscht. Benutzen Sie Tagesdecken, die öfter gewaschen werden können, sogar bis mindestens 60ºC.

Weil HSM-Allergiker oft empfindlich auf Tierhaar reagieren, ist es besser, Kunstfasern als Bezugsmaterial zu verwenden als reine Wolle oder Rosskopf.

Haarwäsche vor dem Schlafengehen, etc.... Unter den nachfolgenden Adressen findet ihr eine von uns empfohlene, tierhaarfrei gestaltete Bettdecke sowie geeignete Kissen.

Mehr zum Thema