Akute Bronchitis kind

Acute bronchitis type

In der akuten Bronchitis hat das Kind zunächst einen trockenen (unproduktiven) Husten, später kommt Sputum hinzu, das schleimig und eitrig werden kann. Im filigranen und noch nicht ausgereiften Atmungsorgan von Säuglingen und Kleinkindern geht die akute Bronchitis oft mit einer Verengung (Obstruktion) der Atemwege einher. Zu den häufigsten Viruserregern bei Kindern gehören RS-Viren, Parainfluenzaviren, Rhinoviren und Adenoviren. Die Schleimhäute in den Bronchien sind bei akuter Bronchitis durch eine Infektion mit Viren entzündet - bei Kindern wie bei Erwachsenen. Im Vergleich zur Bronchitis bei Erwachsenen gibt es einige Besonderheiten bei Kindern.

Lungenentzündung (starker Husten) - Naturheilverfahren | Eigenmedikation | Globuli - Homeopathy | Kräutermedizin | Nahrungsergänzungsmittel

Bei Bronchitis hören Sie bitte umgehend mit dem Tabakkonsum auf. Möglicherweise können Sie die akute Infektion für Ihren letzten Abschiedsgruß an Ihre Kippe ausnutzen. Personen mit Bronchitis sollten ihren Organismus ruhen lassen, damit sich die Erkrankung nicht ausbreitet. Geprüfte Arzneipflanzen zur Therapie von Bronchialkrankheiten sind z. B. die Thymiane und Spitzwegeriche.

Die Thymianart (Thymus vulgaris) ist eine stark wärmende Arzneipflanze, die eine frühere Hypothermie leicht ausgleicht. Thymianzubereitungen sind besonders beliebt, wenn die akute Bronchitis ziemlich "trocken" ist und der Magenschleim nicht richtig ausgehustet werden kann. Kinderhusten reagiert auch gut auf Tymian. Plantangolata umschließt die wunden und entzündeten Hautpartien mit einem Schutzschleier, der antiseptisch wirkt.

Hustentee Gemisch aus Thhymian, Spitzwegerich und anderen Hustenpflanzen: Einen Kaffeelöffel dieser Gemisch über eine heiße, aber nicht mehr kochende Schale ausgießen. 10 Min. ruhen und dann abtropfenlassen. Trink eine Becher mehrfach am Tag. In Apotheken wird die Verwendung von Dhymus vulgaris bzw. die Verwendung von Plangolata benötigt (Ø = Arzneimittelsymbol für "Urtinktur").

Welches homöopathische Mittel das richtige ist, hängt von den einzelnen Symptomen ab: der trockene, schmerzhafte Reizhusten mit Brustschmerzen: Bis zu fünf Kügelchen drei- bis viermal am Tag. Spasmischer Trockenhusten mit Übelkeit und Atembeschwerden: Kupferessig 6, eine Kapsel drei- bis viermal am Tag. Trockenhusten mit Rasseln in der Luft, bei vorheriger Erkältung: Salmiak Karbonat B6, eine Kapsel dreitägig.

Antimykotikum Tataricum B6, eine Kapsel drei Mal pro Tag. Mit den Mineralsalzen von Schüßler´schen lassen sich alle Phasen des Lungenkatarrhs hervorragend behandeln. Welche Arznei gegeben wird, hängt von den Symptomen ab, vergleichbar mit der Homöopathie: Erstes Mittel: Krampfhafter Husten: Schlamm ist schwierig auszuhusten: Übel riechendes Eitersekret: trockenes Nachthusten, Kurzatmigkeit am Morgen: trockenes Kitzelhusten: Dauerhusten: - Kartoffelkompressen: Kartoffel sind hochwirksame Hitzespeicher.

Diese geben über Reflexbahnen Feuchte und Körperwärme an die Epidermis ab und geben einen starken Wärmeimpuls an den Bereich der Bronchien. Quark-Kompressen: Coole Quark-Kompressen werden bei Laryngitis und Rauheit eingesetzt, bei Bronchitis feuchtwarme Brustkompressen. Kren: Der " Pflanzenantibiotikum " verursacht über Reflexzonen eine heilende Irritation im Bronchialbereich: Man gibt frischen Kren auf ein Tuch und trägt diese 2 - 5 Min. auf die Truhe auf.

Die Einwirkzeit kann bei guter Verdauung auf bis zu 15 min ausdehnen. 20 Gramm des Thymians und 80 Gramm Vaselin vermischen und sorgfältig im Bad erwärmen. Etwa bei 40 °C vermengt sich das Speck mit dem Thhymian. Reiben Sie die Brüste mehrfach am Tag damit ein. 30 Gramm gut gehackte "Bronchialkräuter" wie z. B. Thhymian, Wegerich, Tanne, Pinie, Tannenholz, Lärche, Lärchenholz, Ahorn, Quark oder Fensterfrucht sollten gut gehackt und in 300 mg kalt gepresstem Bio-Olivenöl extrahiert werden.

Die Masse nach 20 min unter ständigem Umrühren durch ein feines Seiher schütten, das Extraktionsöl in den Becher zurückgeben und 30 g Wachs unterrühren. Nach dem Auflösen den Kochtopf vom Ofen entfernen und die Lösung 5 - 10 Min. in liegender Acht umrühren, damit die Inhaltsstoffe gut verteilt sind.

In der Bronchitis wird die Schale über das Sternum, die Rippchen und den RÃ?cken zwischen den SchulterblÃ?ttern gerieben. Zu den bewährten ätherischen Ölen zur Bekämpfung von Bronchialinfektionen gehören unter anderem die Sorten Kajeput, Chamomille (Kamille), Fichtenholz (Pinus sylvestris), Lärchenholz (Larix decidua), Lärchenholz (Pinus purnilo), Lärchenholz (Melaleuka alternifolia), Tausendblättrige (Thymus vulgaris) und Zirbenholz (Pinus cembra).

Pädiatrie unterschieden wird im Kern zwischen Pseudogruppen (Kehlkopfkrämpfe), akuten, chronischen und chronischen Bronchitis, Lungenentzündungen sowie einer allergiebedingten respiratorischen Erkrankung, die mit Kurzatmigkeit einhergeht und als Bronchialasthma auftritt.

Mehr zum Thema