Akupunktur Nichtraucher

Die Akupunktur Nichtraucher

Laserakupunktur ist wohl eine der innovativsten Methoden der Raucherentwöhnung und wird in der jüngeren Vergangenheit zunehmend eingesetzt. Die Raucherentwöhnung mit Akupunktur und Hypnose. Von der Verhaltenstherapie über Nikotinersatzpräparate und Medikamente bis hin zu Hypnose und Akupunktur reicht das breite Angebot. Ich werde oft gefragt, ob und wie Akupunktur helfen kann, mit dem Rauchen aufzuhören.

Akupunktur-Methoden zur Rauchentwöhnung

Laut einem Test report des "Konsumenten" in der Fachzeitschrift "News" sind Akupunkturmethoden der beste Weg zum Nichtraucher. Es gibt jedoch keine Hinweise auf einen Langzeiterfolg - auch wenn die Akupunktur auf kurze Sicht etwas nützen kann. Unter den aussichtsreichsten Behandlungsmethoden waren die Akupunktur und verwandte Verfahren wie die Softlaser- oder Mezotherapie.

Akupunktur kommt aus der klassischen Schulmedizin und ist eine der populärsten Formen der komplementärmedizinischen Behandlung. Das Durchstechen der Akkupunkturnadeln an anderen Orten hätte daher keine Wirkung. Bei der Softlaser- oder Laserakupunktur werden im Gegensatz zu diesen beiden etwas schmerzhafteren Verfahren gewisse Punkte am Gehör mit Laserstrahlung erregt.

Eine systematische Übersicht und Metaanalyse aus dem Jahr 2011[1] fasste die Resultate von 33 randomisierten, überwachten Untersuchungen zur Effektivität der Akupunktur bei der Rauchentwöhnung zusammen. 6 bis 12 Monaten nach Ende der Therapie wurde keine größere Erfolgsquote beobachtet als ohne Therapie oder mit Dummy-Akupunktur (Punktionen an Nichtakupunkturstellen).

Allerdings zeigen die zusammenfassenden Resultate von 12 dieser Untersuchungen einen möglicherweise niedrigen kurzfristigen Einfluß. Fast ein Fuenftel derjenigen, die ohne Akupunktur nicht mit dem Rauchen aufhoeren koennten, scheint ihre Zigaretten fuer mindestens 6 Monate losgeworden zu sein. Jedoch ist dieses Resultat ungewiss und es gab keine Hinweise auf eine verlängerte Einwirkungsdauer.

Auch die Effektivität der Laserakupunktur ist offenbar nicht klar belegt, zu wenige Studien wurden bisher ausgeführt. Eine akupunkturähnliche mesotherapeutische Behandlung zur Rauchentwöhnung war in keiner einzigen klinischen Untersuchung erprobt. Die Resultate des Vergleiches der Akupunktur mit der Ersatznikotintherapie erscheinen vergleichsweise klar.

Es stellte sich heraus, dass Nikotin-Kaugummi ist deutlich vielversprechender als Akupunktur für Menschen, die aufhören wollen. Ungefähr ein drittel mehr Rauchern gelang es, das Rauchen mit Nikotinkaugummi als mit Akupunktur-Behandlungen einzustellen. Damit die Effektivität einer Behandlungsmethode verhältnismäßig eindeutig beurteilt werden kann, sollte sie daher immer an so vielen Personen wie möglich getestet werden.

Es könnte sein, dass es durch Zufall diejenigen Menschen, die Akupunktur-Therapie getestet, die einfacher gewesen wäre, wenn sie aufgehört hätten. Außerdem kann man, da kein vergleichender Test durchgeführt wurde, nicht feststellen, ob die betroffenen Ex-Raucher den Blaunebel nicht ohne Akupunktur oder mit anderer Unterstützung losgeworden sind. Zusammengefasst gibt es gegenwärtig keinen eindeutigen und widerspruchsfreien Beweis dafür, dass Akupunkturverfahren die Einstellung des Rauchens begünstigen können.

Außerdem erwies sich Nikotinersatz-Kaugummi als wirksamer als Akupunktur.

Auch interessant

Mehr zum Thema