Ab wann ist man Nichtraucher

Wann beginnt das Nichtrauchen?

von dem Moment an, an dem Sie mit dem Rauchen aufhören, sind Sie Nichtraucher! die Körpertemperatur, auch Puls und Blutdruck nähern sich den Nichtraucherwerten. Etwa drei Viertel der Deutschen sind Nichtraucher (Statistisches Bundesamt). Griff nach Kaugummi - es lenkt vom Snacken ab. Sie haben nicht mit einer Silbe gesagt, wie man es aufrechterhält, nicht zu rauchen.

Ich bin Nichtraucher, wann können Sie mir versichern, dass Sie es waren? Seelenverwandtschaft

Am 1. August beendigte ich das Raucherleben. Seit wann hast du es denn gemacht? Ich habe bis dato nichts davon erfahren. ich find' man sollte damit vom ersten Tag an nicht mit Belohnungen rechnen. hallo bee, du hast mir auch so schön antworten und nebenbei bemerkt, dass du auch eine Anfrage stellst, ich bin jetzt seit eineinhalb Jahren kein Raucher, eine Kiste am Tag des Schlimmsten hat ein nach einem halben Jahr hinter sich, obwohl dazwischen immer das Gefuehl kommt man könnte eine Kippe räuchern.

Man kann es wohl aussprechen, wenn man kein einziges Rauchproblem mehr hat und wenn man sich weigert, wenn man eines anbietet. Nach 16 Jahren begann ich wieder zu qualmen. Jetzt habe ich wieder angehalten. Selbst nach 16 Jahren bist du noch nie so über den Berg, wenn du nicht das Bedürfnis nach einer Zigarette hast.

Risiko-Lebensversicherung oft billiger für Nichtraucher

Nichtraucher oder Nichtraucher? Das liegt daran, dass das Todesrisiko bei Rauchern anders ist als bei Nichtrauchern. Kettenraucher oder Nichtraucher? Die Versicherung stellt die Frage, weil das Thema Rauch den gesundheitlichen Zustand der Person - und damit das Gesundheitsrisiko von Rauchern und vorzeitigem Tod - entscheidend mitbestimmt. Nichtraucher bezahlen in der Regel weniger.

Bei einer Risikolebensversicherung sind die Bezüge im Sterbefall nicht steuerpflichtig. Falls der Versicherungsgeber nachfragt, ob Sie rauchen oder nicht, muss der Versicherungsnehmer die Tatsachen aussprechen. Vereinfacht ausgedrückt: Wenn Sie sich als Nichtraucher ohne Wahrheitsgehalt ausgeben und die Krankenkasse später herausfindet, dass die Versicherten beispielsweise rauchten und damit an einem Lungenkarzinom starben, gehen die Angehörigen mit leeren Händen weg.

Übrigens haben Firmen unterschiedliche Ansichten darüber, wann man sich gegenüber der Versicherungsgesellschaft als Nichtraucher einstufen kann. Als Nichtraucher gelten Sie in der Regel nur, wenn Sie in den vergangenen zwölf Lebensmonaten keinen Alkohol getrunken haben - sei es in Zigaretten-, Zigarren- oder Pfeifenform. Wenn Sie den Vertrag als Nichtraucher unterschrieben haben, dabei aber rauchen, sollten Sie Ihre Versicherungskonditionen sorgfältig durchsehen.

Der logische Hintergrund ist, dass eine Nichtraucher-Lebensversicherung für einen Nichtraucher, der im Falle des Todes nichts zahlt, keinen Zweck hat, auch wenn sie billig ist. Generell sind für die Prämienberechnung in der Risikoversicherung folgende Punkte ausschlaggebend: Die Bundesvereinigung der Versicherungswirtschaft, die so genannte Richttafeln als wesentliche Basis für die Rechnungslegung der Versicherungsunternehmen herausgibt, hat im Jahr 2008 letztmalig für Lebensversicherungspolicen mit Sterblichkeitscharakter besondere Räucher- und Nichtrauchersterblichkeitstabellen erstellt.

Häufig nutzen Firmen auch Rauchen und Nichtrauchersterblichkeitstabellen zur Ermittlung der Beiträge und Vorteile von Risiko-Lebensversicherungen. Als Nichtraucher landen Sie also in einer Versicherungsgesellschaft, in der die Wahrscheinlichkeit des Todes niedriger ist als in der Gruppe der Nichtraucher bei der Prämienberechnung. Das Gute für Nichtraucher: Bei der Prämienberechnung sind sie praktisch "unter sich".

Nicht inbegriffen ist die erhöhte Sterblichkeitsrate der Rauchenden.

Mehr zum Thema